ZACK der Holzkohlegrill
Zack – der Grill für Holzkohle

Wo kann ich grillen?

Es gibt Gebiete oder Bereiche da verbietet der gesunde Menschenverstand das Grillen. Wie zum Beispiel Waldgebiete bei Trockenheit im Hochsommer.

Wir haben eine Liste zusammengestellt von Plätzen wo Grillen erlaubt ist. Bei der Vielzahl von Plätzen ohne Anspruch auf absolute Richtigkeit.

Generell gilt aber, ZACK – der Grill ist gut zum Rasen! Im Gegensatz zu den schon mancherorts verbotenen Einweggrills strahlt bei dem ZACK Grill die Hitze nicht nach unten ab – der Rasen wird geschont!

Wer auf dem eigenen Grundstück grillen möchte kann das meistens – wir leben in Deutschland, also Sicherheitshalber mal nachfragen.

Das gleiche gilt für das Grillen auf Balkons – im Prinzip ja, aber vorher mal den Nachbarn fragen 😉 – der freut sich bestimmt, wenn er was leckeres von feinen Grill probieren kann und lässt dich weiter brutzeln! Aber auch hier empfiehlt sich noch einen Blick in die Hausordnung zu werfen!

Je mehr Rücksicht alle nehmen, je sauberer die Grillplätze verlassen werden – umso größer die Chance in den nächsten Jahren an vielen schönen Plätzen weiter brutzeln zu können!

Ich habe etwas zu reklamieren!

Sollte mal etwas anderes kaputt gegangen sein – lasst es uns wissen – wir bemühen uns umgehend um Ersatz!

Sollte die der Grill gar nicht gefallen – ruf an oder schicke eine Mail wenn du ihn zurückschicken möchtest! Schaue auch hier!

Bisher haben wir keinen unzufriedenen Kunden bzw. konnten alle – waren ja nicht viele 😉 – Probleme zur großen Zufriedenheit lösen.

Wir setzen natürlich alles daran das es so bleibt! Dennoch – sollte etwas nicht eurer Erwartung entsprechen, schickt eine Mail oder ruft an!

Ist der Grillrost in der Höhe verstellbar?

Das Grillrost ist nicht höhenverstellbar. Wir haben uns bewusst für diese Lösung entschieden. Nach unserer Erfahrung macht eine Höhenverstellung nur dann Sinn, wenn der Verstell Bereich mehr als 5-10 Zentimeter beträgt. Das kann man bei einem Kompaktgrill kaum erreichen.

Wir empfehlen daher – wie viele andere Grill Hersteller deren Produkte auch keine höhenverstellbaren Roste haben – die Methode der Kohle Verteilung. Eine Hälfte der Wanne mit mehr, die andere mit wenigen Briketts gefüllt. So hat man eine Zone zum Anbraten und eine Garzone mit niedrigerer Temperatur.

Welche Temperatur ist die richtige beim Grillen?

Zum feststellen der Temperatur kann man den einfachen Handtest anwenden, bitte beachten Sie dabei, dass Sie über eine heiße Glut greifen – bitte passen Sie auf Ihre Hand entsprechend auf und beachten Sie, dass Sie keine entflammbaren Stoffe darüber halten. In einer Entfernung von ca. 12 cm über der Glut gilt folgende Faustregel:

HitzeTemperaturbereichNach dieser Zeit zieht man die Hand weg
Stark230 bis 290 Grad Celsius2 bis 4 Sekunden
Mittel170 bis 230 Grad Celsius5 bis 7 Sekunden
Niedrig120 bis 170 Grad Celsius8 bis 10 Sekunden

Was ist mit Asche oder Glut, kann die herausfallen?

Aus den Öffnungen kann Asche nach unten rutschen. In ganz seltenen Fällen auch etwas Glut.

Wir empfehlen eine der beiden Holzplatten (Die mit den Aussparungen) unter den Grill zu legen. Die Seite mit den Aussparungen sollte dabei nach oben zeigen.

Wir haben den ersten Prototypen seit zwei Jahren im häufigen Einsatz. Dieser steht auf einem Holzpodest. Die aus dem Grill fallenden Asche hat bisher nicht zu Brandstellen auf der Holzfläche geführt.

Sollte die Holzplatte dennoch einmal Brandflecken aufweisen könne die einfach weggeschliffen werde. Ersatzbrettchen kann man selbstverständlich jederzeit nachbestellen.

Passt der Grill in die Spülmaschine?

Spülmaschinen können Maßgedecke aufnehmen (Maßgedeck nach der Europäischen Norm EN 50242)
Für die Prüfung der Beladekapazität von Haushaltsgeschirrspülern werden neben der angegebenen Anzahl von Maßgedecken zusätzlich unter anderem noch folgendes Servierteil verwendet: eine ovale Platte 32 cm (bei Geschirrspülern mit einem Fassungsvermögen von sieben oder mehr Maßgedecken: 1 ovale Platte 35 cm)
Das größte Grillteil ist: 297.5 x 315.8 x 2.5 Millimeter!
Zack – das Passt!

Wie bekomme ich hartnäckige Flecken auf dem Edelstahl weg?

Wenn sich Grillgut eingebrannt hat oder andere Verfärbungen auf der Oberfläche stören, dann ist das erste Mittel der Wahl – warmes Wasser. Einweichen und abwarten.
Was dann noch übrig bleibt kann man entweder mit Stahlwolle, Sandpapier oder gar dem Schwingschleifer entfernen. Die Körnung sollte nicht gröber sein als 240er, ansonsten wird es sehr ungleichmäßig zerkratzt.
Wer will kann sich hochpolieren bis zum 1000er Nassschleifpapier und dann auf Polierpaste umsteigen. Damit kann der Zackgrill auch bis zur Spiegelung poliert werden.
Keine Sorge – 2,5 mm bieten genug Materialstärke!

Wieviel Kohle brauche ich?

Neben den 159,59 Euro für den Kauf? 😉

ZACK – der Grill ist sehr effektiv. Das bedeutet man braucht wenige Kohlen (bevorzugt reine Holzkohle – keine Briketts!) zum Grillen. Zum Anheizen bildet man am besten an einer Seite einen kleinen Haufen mit der Kohle. Wer feste Grillanzünder bevorzugt legt die Kohlen dann auf einer Seite über den brennenden Anzünder. Wenn die Holzkohle durchgebrannt ist (weiße Ascheschicht rundum) kann man sie mit einer Ecke des Grillrostes verteilen – dann den Grillrost auflegen.
Maximal sollte der Grill bis zur Oberkante der ZACK Schriftzüge an der Schmalseite befüllt werden.

Bekomme ich Ersatzteile?

Sollte einmal etwas kaputt gehen, etwas abhanden gekommen sein oder die Schneidbretter sind unansehnlich geworden – kein Problem! Alles kann man nachbestellen!

Was macht Zack – der Grill so besonders?

Im Gegensatz zu anderen Grills hat unser Holzkohlegrill keine beweglichen Teile. Keine Scharniere, keine Schweißnähte, keine Schrauben und keine Nieten. Da kann nichts abfallen, abreißen, klemmen oder locker werden. Besonders bei den wechselnden thermischen Belastungen denen ein Grill ausgesetzt ist sind dies die Schwachstellen, die Zack der Grill nicht hat!

Zack – der Grill kann mit allen gängigen festem Brennmaterial betrieben werden. Keine teuren Spezial-Briketts oder Kohlen.

Zack – der Grill funktioniert auch ohne Batterien und Gebläse! Es gibt keine APPs, keine Thermometer oder Thermostaten.

Einfach grillen!